Die schöne Welt der Confcalls – Eine Typologie

Mit fortschreitender Digitalisierung erfreuen sich Telefonkonferenzen, Skype-Meetings und Video-Calls immer grösserer Beliebtheit. Überhaupt ist es gar nicht mehr en vogue, sich persönlich zu treffen. Dank diverser neuer Technologien können sich Geruchs- und Nähe-Neurotiker endlich entspannen, weil sie weder unangenehmen Blicken ausweichen, noch zu viel Körperkontakt aushalten müssen. Perfekt! Doch die fortgeschrittene Technik bedeutet nicht, dass wir Menschen diese auch zwingend beherrschen. Für Neulinge können Confcalls sehr belastend und verwirrend sein. Die folgende (lange im Freundeskreis diskutierte und wissenschaftlich erprobte!) Typologie soll helfen, diese Emotionen einzuordnen.

(Anm. d. Red: Der Einfachheit halber habe ich die maskuline Form verwendet, natürlich gibt es das alles auch in Frau)

Der Spätzünder
Ein sehr beliebter Genosse, insbesondere, wenn er eine Schlüsselrolle in der Thematik innehat. Man erkennt ihn daran, dass er mitten ins Gespräch platzt, eine wichtige Stimmlage aufsetzt und die besten Entschuldigungen bereithält: der Chef musste ihn schnell befördern, er habe das Büro nicht gefunden, ein Yeti habe ihm den Weg zur Kaffeemaschine versperrt oder das Telefon sei plötzlich verschwunden. Und so weiter. Ganz schön ist zudem die Sonderform der Spätzünder, die versucht, sich möglichst unauffällig dazuzugesellen. Das Piepsen und die darauf folgende Stille beleben jedes Gespräch.

Der technisch Überforderte
Man denkt, eine Telefonkonferenz sei relativ geradlinig zu handhaben. Nix da. Es scheint doch viele Stolpersteine zu geben. Nein, es geht nicht, sich mit Whatsapp in einen Skypecall einzuwählen. Und nein, ein Räuspern ist nicht die richtige Antwort auf die Aufforderung, seinen Namen zu nennen und nein, man sollte nicht auf das rote Hörerchen drücken, wenn man etwas sagen möchte. Nur so. Fürs nächste Mal. Unnötig zu erwähnen, dass die technisch Überforderten wohl eine gewisse Dunkelziffer der Spätzünder darstellen.

Die dunkle Seite des Calls – oder: The Darth Vader
Dieser Teilnehmer hat das Gebiet der Stummschalt-Möglichkeiten noch nicht erforscht. So kommt es, dass Gespräche von einem lauten Schnauben und regelmässigen Seufzern begleitet werden, die an Bedrohlichkeit zunehmen, wenn die Personen etwas zu sagen haben (ICH BIN DEIN VATER!!?). Echte Profis auf dem Gebiet rascheln auch noch mit ihrem Sandwichtütchen oder nehmen zwischendurch ein paar Schlucke von ihrem Kaffee.

Der Abgelenkte
Man sich solche Mühe gegeben. Hat Blut und Wasser geschwitzt, um seinen Auftritt zurechtzulegen. Man schmettert also voller Inbrunst sein wichtiges Plädoyer in Richtung Publikum und wartet angespannt. Grillenzirpen. Aufforderung durch den Moderator. Dann nuschelt es plötzlich «Oh sorry, war grad ein wenig abgelenkt». Frechheit. Das kann schon eine mittlere Identitätskrise auslösen! Was kann denn so viel spannender sein als die eigene betörende Stimme? Man wird es leider nie erfahren.

Der Hijacker
Dieser Zeitgenosse ist sich zwar bewusst, dass sein Thema nicht zwingend das gefragte Thema ist. Das ist jedoch kein Grund, dass man nicht immer wieder damit anfangen und die Konferenz schmerzvoll verlängern kann. Das muss jetzt einfach raus. Auch wenn alle anderen die Stirn auf die Tischplatte legen – Was muss, das muss! 

Silent Bob – oder: der Schweigsame
Eigentlich kein unangenehmer Kollege. Wenn es in Calls nicht elementar wäre, dass man etwas zu sagen hat. Noch besser ist es, wenn die Leute es auch hören, wenn man etwas zu sagen hat. Nur hat diese Spezies – ganz im Gegensatz zu Darth Vader – eine zu innige Beziehung zum «Mute»-Knopf. Man könnte die zwei doch mal in einen gemeinsamen Workshop stecken.

Der Zögerliche
Man hat alles besprochen. Der Moderator hat mehrmals nachgehakt, ob es noch Punkte gebe. Einige verabschieden sich schon mit einem aussagekräftigen Piepsen (zumindest die technisch Überforderten), der eigene Finger wandert auf das rote Hörerchen,  plötzlich erklingt eine Stimme aus dem Off «Moment, ich hab no —-».  Schade, der Finger hat schon gedrückt. Schande!

Diese Liste ist natürlich nicht abschliessend – Ergänzungen sind sehr willkommen. In diesem Sinne: Möge der Call spannend und der Kaffee stark sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s